26/2

wir laden sie herzlich ein zu

DAS BAYERISCHE KOCHBUCH

ALS QUELLE ZUR KULTURGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS

DR. PHIL. REGINA FRISCH, THEILHEIM

zu beginn des 20. jahrhunderts gibt der bayerische verein für wirtschaftliche frauenschulen auf dem lande zum ersten mal ein kochbuch heraus und organisiert wanderkochkurse für landfrauen. in den 30er jahren übernimmt maria hofmann die bearbeitung und entwicklung des kochbuchs und verleiht ihm den namen bayerisches kochbuch. mit der 56. auflage des bayerischen kochbuchs kann heute auf eine 100jährige kochbuch- und kulturgeschichte zurückgeblickt werden. welches zeit- und kulturgeschichtliche gedankengut transportieren die unterschiedlichen vorworte? das erscheinungsbild, der inhalt und die auswahl der rezepte können darüber auskunft geben und zeigen, dass kochbücher kulturgeschichte erzählen können.

eintritt: 6 euro
inklusive bayerischer schmankerl

+ + +

mittwoch 26.02.2014 | geöffnet ab 19.00h
mainzer landstr. 105 (hinterhaus)· 60329 frankfurt am main

+ + +